Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.01.2008, 12:10   #1 (Permalink)
liebchenmarie
Einsteiger
 
Registriert seit: 14.10.2007
Beiträge: 8
Standard Die Liebe braucht (k)eine Krücke?

Guten Tag liebe Forumsteilnehmer,

ich wünsche allen ein frohes und gesundes Jahr 2008.

Wer die Wahl hat, hat die Qual oder Fluch oder Segen...

Das Online-Flirten, Dating, Verlieben, Binden usw. braucht genauso Mut, Ehrlichkeit und Vertrauen oder einfach nur Vergnügungssucht, wie im Offline-Modus. Das hier manches erleichtert, aber auch erschwert wird leuchtet wohl jedem, der sich damit bereits auseinandergesetzt hat, ein.

Dennoch ist es interessant zu sehen, dass sich auch die Wissenschaft bereits dem Phänomen "Online-Liebe" angenommen hat. Anbei habe ich Euch einen Link angehangen, der sich auf knapp 16 Seiten mit der Krücke Internet innerhalb der Entwicklung romantischer Beziehungen annimmt.

Alle die sich bestimmte Verhaltensweisen nicht erklären können, sollten hier mal reinschauen. Kritisch sollte man dennoch bleiben, denn subjektiv betrachtet und aus meiner eigenen Perspektive würde ich sagen, dass A) sich nicht jede Beziehungsanbahnung einem Schema fügt und Liebesdinge einfach nicht vorhersehbar sind. Und B) So schön und nett eine Online-Bekanntschaft verläuft, solange man sich nicht persönlich getroffen hat, ist alles möglich: Liebe, Freundschaft, Abbruch oder STATUS UNKLAR...

In diesem Sinne: http://www.informatik.uni-ulm.de/sfp...d_Medien. pdf
__________________
gr??e
liebchenmarie
liebchenmarie ist offline   Mit Zitat antworten